Taschen

24.Mai.2017

Der gemeine Rucksack wird normalerweise huckepack getragen, wesderhalb er auch Backpack genannt wird.
Nun muss man ihn wohl umbenenen, denn Wolffe hat einen erfunden, der ruckzuck zur Frontseite wechseln kann.
Gut für Fotografen, gut im Gedränge, um nicht so leicht ausgeraubt werden zu können, gut beim einkaufen, gut für alle und alles. Ok, nicht ganz, da wird so ein Magnet eingesetzt, der für Menschen mit Herzschrittmacher nicht geeignet ist. Aber ansonsten – gut. 🙂

Gibt’s in verschiedenen Ausführungen ab knapp 150 € zu kaufen hier: Wolffepack


Tags:
Kategorie/n: Rucksäcke, Shopping-Tipps
Kommentare: Kommentare deaktiviert für Rucksack Backpack und Frontpack

17.Mrz.2017

Die Fotografen unter uns sind immer auf der Suche nach einer Möglichkeit, das Equipment UND den ganzen Rest komfortabel im Alltag dabei haben zu können.
Hier gibt es einen Testbericht zu einem Fotorucksack, der an sich ganz schnieke aussieht: Udee – der alltagstaugliche Fotorucksack

Einen ähnlich partitionierten Rucksack nenne ich auch mein eigen, den ich im Urlaub immer dabei habe. Was mir bei dem Fotorucksack jedoch besser gefällt: die Kamera und Ausrüstung im unteren Teil scheint mir besser verstaut zu sein als in meinem Modell.
Den Kritikpunkt, dass man – gerade mit Foto- und anderer technischer Ausrüstung unterwegs – den Rucksack nur von der Rückseite öffnen können sollte, kann ich dabei gut nachvollziehen. Das wäre sozusagen das I-Tüpfelchen. Abschliessbar finde ich zwar ganz gut, aber umständlich.

Deshalb habe ich noch einen zweiten Fotorucksack, etwas kleiner, den man vor dem Bauch tragen kann, um das Equipment schnell entnehmen und auch wieder verpacken zu können. Der Vorteil hier ist auch, dass Diebe sich nicht so schnell unbemerkt daran zu schaffen machen können.

Mein Traumrucksack wäre also: mit Sling, um ihn vorne oder auf dem Rücken tragen zu können, gross genug, um neben der Fotoausrüstung auch den alltäglichen Kram unterzubringen, leicht genug, um eine Frau nicht in die Knie zu zwingen ;), entweder nur von der Rückseite aus zu öffnen, oder mit diebstahlsicherem Schloss sowie Gurt/Stoff, der auch einen Versuch, den Gurt einfach abzuschneiden oder den Rucksack aufzuschneiden, widersteht.
Ob es sowas wohl gibt?


Tags: ,
Kategorie/n: Rucksäcke
Kommentare: Kommentare deaktiviert für Test Fotorucksack bei kwerfeldein

11.Nov.2015

Manchmal kann man sich ja nicht entscheiden, will man vielleicht gar nicht, und muss man auch nicht.
Mit dieser Tasche hat man alles in einem, entweder Rucksack, oder Schultertasche, oder Handtasche, wie’s grad gewünscht wird. Schont vielleicht auch den knappen Platz im Kleiderschrank. 😉

Rucksack oder Handtasche

Weil das gute Stück erstens aus Hongkong kommt, und zweitens aus Kunstleder gefertigt wird, ist es auch ziemlich günstig für derzeit knapp 31 € zu haben (plus VK natürlich).
Und der gesamte Shop scheint auch (automatisch? bei mancher Formulierung drängt sich das auf 😉 ) auf deutsch übersetzt worden zu sein:
einzigartige Frische Multifunktions-Rucksack und Handtasche und Umhängetasche


Tags: , , , , , , , , ,
Kategorie/n: Rucksäcke, Shopping-Tipps, Umhängetaschen
Kommentare: Kommentare deaktiviert für Rucksack oder Handtasche?

20.Aug.2015

Steampunk ist jetzt zwar per se nicht meine grosse Leidenschaft, aber ich mag die fantasievolle Art, mit der neue Dinge geschaffen werden. So wie diesen selbstgebastelten Rucksack mit aufklappbaren Flügeln, der ist vielleicht nicht unbedingt alltagstauglich, aber ich finde ihn grossartig. 🙂


Tags: , , ,
Kategorie/n: Rucksäcke, Videos
Kommentare: Kommentare deaktiviert für Steampunk Backpack

12.Aug.2015

Ein paar (ungewöhnliche) Rucksäcke aus russischer Hand hatte ich bereits ins Taschenblog eingeladen, hier ist ein weiteres Exemplar:

schwarzer Rucksack

Dieser Rucksack besticht nicht durch seine aussergewöhnliche Farbe oder gar Musterung, sondern durch den Schnitt, der ein bisschen an einen Seesack erinnert, aber natürlich kein Seesack ist.
Hergestellt aus dickem, schwarzen Leder, versehen mit einer Vortasche, die mittels Druckknopf verschliessbar ist, kann der Rucksack sowohl als solcher über den Rücken als auch als Umhängetasche über die Schulter getragen werden. Verschlossen wird das geräumige Hauptfach mit einer Art Gürtel, man erhält jedoch auch über einen zusätzlichen Reissverschuss Zugriff auf das Innere des Rucksacks.
Der Rucksack macht einen hochwertigen Eindruck auf mich, Kostenpunkt ist so um 115 €, je nach Umrechnungskurs, plus natürlich Versandkosten.

Zu haben ist er im Shop von Asya Malbershtein.


Tags: , , , ,
Kategorie/n: Rucksäcke, Shopping-Tipps
Kommentare: Kommentare deaktiviert für Rucksack

06.Aug.2015

Heute gibt es einen ansehnlichen Link zu ungewöhnlichen Rucksäcken in geometrischen Formen mit interessanter Faltung:
Yusuke Kagari

Ob man diese käuflich erwerben kann? Den Bildern nach zu urteilen sehen sie zwar eher wie Skulpturen aus, aber es handelt sich um echte Taschen, die tatsächlich nutzbar sind.
Auf der Shoplist sind ein paar Links gelistet, wo die interessierte Dame fündig werden sollte.


Tags: , , ,
Kategorie/n: Rucksäcke, Tascha interessant!
Kommentare: Kommentare deaktiviert für faltige Rucksäcke

22.Apr.2015

Lust auf etwas modische Bildung? Dann kann ich ja mal eine Information über den Rucksack an und für sich ins Blog schleifen. 😉

Seine Geschichte ist fast so alt wie die Menschheit selbst, denn schon die Jäger und Sammler erkannten den Komfort, schwere Gegenstände auf dem Rücken zu transportieren. Bis ins 18. Jahrhundert wurden hierzu jedoch überwiegend Säcke verwendet, deren Öffnung mit einem einfachen Knoten verschlossen wurde. Mit der Erfindung der ersten industriellen Spinnmaschine konnte sich auch der Rucksack weiterentwickeln. Bereits vor Beginn des Ersten Weltkriegs entstand der kaiserliche Heerestornister. Im Jahr 1950 erkannte der damals erst 14jährige Schwede Åke Nordin beim Wandern, dass das Gewicht besser weiter oben und in der Nähe der Wirbelsäule verteilt werden sollte. Er entwarf Rucksackgestelle aus Holz und ebnete so den Weg für den ersten Trekking-Rucksack.
Die Grundform des Rucksacks besteht aus flexiblem Kunststoff (meist aus Nylon oder PVC). Je nach Gewicht oder Einsatz wird er über Schultergurte getragen. Bei Wanderungen oder schwereren Lasten kann man das Gewicht auch über einen Hüftgurt auf die Hüften verteilen. Das sorgt für einen angenehmen Tragekomfort. Durch entsprechendes Einstellen der Träger kann die Bequemlichkeit der Rucksäcke variieren, wie zum Beispiel mit der Rückenbelüftung.
Als gängigstes Modell gilt der City-Rucksack. Er ist klein und handlich und macht alles mit, was der Alltag zu bieten hat – egal ob morgens auf dem Weg zur Arbeit, bei einem Bummel durch die Stadt oder beim Einkaufen. Die modischen Back-Bags passen zu jedem Outfit, da sie in vielen verschiedenen Farben und Designs erhältlich sind, z. B. uni, gestreift oder kariert. Eingeführt wurde diese neumodische Form allerdings erst Mitte der 1980er Jahre.
Weiter Formen sind u. a. Kurierrucksack, Kofferrucksack oder Laptop-oder Notebook-Rucksack.

Text: fashionpress.

Ich finde ja Rucksäcke total praktisch und nutze sie ungemein gerne in jedweder Form, vom beschriebenen Rucksäckchen über den Fotorucksack bis zum Reiserucksack.
Wobei sich mir gleich eine Frage aufdrängt: welche Rucksäcke sollte man unbedingt besitzen und wieviele davon, was meint ihr?


Tags: , ,
Kategorie/n: Rucksäcke, Tascha interessant!
Kommentare: Kommentare deaktiviert für Der Rucksack: die Herkunftsfrage

17.Apr.2015

Ich sollte das Wochenendprojekt wieder aufleben lassen, und das mache ich hiermit auch. 😉
Damit ihr noch genügend Zeit zum einkaufen von Stoff und so habt, gibt es den Tipp schon heute:
Mit Besuch der folgenden Seite erhaltet ihr eine bebilderte Anleitung auf englisch, wie sich ein schicker Rucksack mit Fronttasche selber nähen lässt: Making a Backpack


Tags: , , , ,
Kategorie/n: Anleitungen, Rucksäcke
Kommentare: Kommentare deaktiviert für Rucksack nähen

15.Okt.2014

Zunächst muss ich mich wohl entschuldigen, dass es in den letzten Wochen etwas sehr ruhig im Blog geworden ist. Erst hatte ich zwei Wochen Urlaub, seitdem wir wieder zu Hause sind, bekämpfen wir einen Wasserschaden im Haus, der mich zum ausräumen des Wohn-/Arbeitszimmers gezwungen hat, d.h. derzeit kann ich gar nicht an den Schreibtisch und muss den Laptop bzw. Blogs und Co. quasi auf dem Bett sitzend nutzen.

Während des Urlaubs habe ich übrigens meinen kurz zuvor erworbenen Fotorucksack ausgiebig testen können – und er hat sich ganz gut bewährt. Nicht nur, dass er von der Farbe her recht gefällig aussieht, mit einem orangen Farbblitzer aus dem Innenfutter, sondern es passte – wenn auch knapp – alles hinein, was ich an Fotoausrüstung, Gadgets und Krimskrams mitnehmen wollte. Die Handtasche habe ich demnach zu Hause gelassen, es ist sowieso viel rückenschonender, sein Zeuchs im Rucksack auf dem Rücken herumzutragen.
Die Verarbeitung ist sehr gut, auch nach 2 Wochen intensiver Nutzung ist nichts abgeschabt, hat sich gelöst o.ä. D.h. bis auf einen Stopper an der Zugkordel, die sich jedoch gleich beim ersten begucken geöffnet hatte, und die ich ums verrecken nicht mehr um die dicken Kordelenden pfriemeln konnte. Ich habe also (erst einmal) einen Knoten reingemacht.

Fotorucksack

Fotorucksack

Fotorucksack

Ins untere Reissverschlussfach kommt die Kamera (hier passte nur meine DSLR mit angesetztem Objektiv und ein anderes Objektiv rein), oben im gepolsterten Seitenfach habe ich das IPad verstaut, für Kleinigkeiten wie Kabel etc. gibt es weitere, diverse Seitenfächer und für den ganzen Rest ein Hauptfach.
Der Rucksack ist wie gesagt sehr robust und wasserfest, er trägt sich auch vollgepackt ganz angenehm, die Schultergurte haben (für mich) die richtige Breite und den richtigen Abstand, so dass sie nicht direkt am Hals oder über die Schultern rüber hängen. Er war also auch längere Zeit ohne Probleme tragbar.
Ganz billig war er nicht, aber die Investition hat sich gelohnt. 🙂


Tags: , , ,
Kategorie/n: Multimediataschen, Rucksäcke
Kommentare: Kommentare deaktiviert für Fotorucksack

31.Jul.2014

Die Motorradsaison ist in vollem Gange, und was soll ich sagen, auch Motorradfahrer/-innen brauchen Taschen, nicht wahr?
Da habe ich heute einen wunderbar martialisch männlich schwarz wirkenden Rucksack entdeckt:

Motorrad-Rucksack

Sieht der nicht einfach klasse aus? Gefertigt nach dem Vorbild aus einem Batman-Film passt er perrrfekt auf den Rücken eines in schwarzem Leder gekleideten Menschen auf einem Motorrad. *roarrrrrrr*

Kostet knapp 300 $, ist aus Leder und hier erhältlich.
Na, wer kauft ihn?


Tags: , ,
Kategorie/n: Rucksäcke, Shopping-Tipps
Kommentare: 1 Kommentar


Shopempfehlungen
Suche

Blog-Kategorien
Kommentare
  • Gretchen: Wow was für eine schöne Tasche
  • Taschen-Fan: Gefällt mir optisch sehr gut!
  • Motivtasche: Also ich mag ausgefallene Taschen sehr und habe davon sehr viele. Meist sind sie aus...
  • rollup: O mein Gott das ist ja echt der Hammer wird direkt gekauft
  • Mariana: Aber der Knaller wäre die Tasche echt! 😉 Komm gesund wieder! Liebe Grüße
Trackbacks
Blog-Archiv
Verwaltung


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Info | Schliessen