Interessantes zur „Übernahme“ von MCM
16.Okt.2007

Ich formuliere es mal vorsichtig (s. Überschrift), der Niedergang und Ausverkauf des einst weltweit operierenden Unternehmens des grossen Kofferkönigs Michael Cromer soll Gerüchten zufolge ja – sagen wir mal – nicht ganz astrein vonstatten gegangen sein.

Jetzt ist Ende September ein Blog aufgetaucht, das sich zwar laut eigener Aussage generell mit Wirtschaftskriminalität beschäftigt, zunächst aber ausführlich und scheinbar auch mit ausreichend Insiderwissen versorgt über eben jene ehemals grosse deutsche Taschenmarke MCM berichtet.
Im Parteibuch fragt demzufolge auch bereits die Tochter von Michael Cromer nach einem Kontakt zu dem wohlinformierten Whistler; ob diese Nachfrage nur ein Fake ist, um an den anonymen Autoren des Blogs heranzukommen? Misstrauen ist sicher berechtigt.
Interessant ist die Geschichte aber allemal.

Link: white-collar crime blog

Update 1: das Blog scheint (gegen den Willen des Schreibers/der Schreiberin) verschwunden zu sein und ist derzeit nur über den Google-Cache erreichbar.
Update 2: Ach, das scheint da Politik zu sein, Blogs ohne Vorwarnung zu löschen … Böse, böse.
Update 3: Das Blog ist umgezogen, es gibt sogar neue Beiträge, den Link oben habe ich dementsprechend geändert.


Tags: , , , ,
Kategorie/n: Tascha interessant!

3 Kommentare

  1. […] Interessantes zur "Übernahme" von MCM  […]

  2. Das klingt ja interessant. Muss ich mich gleich mal reinlesen.

    Kommentar von Miss Shoppingverse — 17. Oktober 2007 @ 11:58
  3. Mit dem richtigen Drehbuch bietet das glatt Stoff für einen Fernsehkrimi, obwohl es für die Betroffenen sicherlich nicht so (ent-)spannend ist.

    Kommentar von martina — 17. Oktober 2007 @ 22:59

RSS-Feed der Kommentare zu diesem Artikel. |

Sorry, die Kommentarfunktion fϋr diese Seite ist deaktiviert.


Shopempfehlungen
  • BagsOnline.de
  • Desiary
  • Lederoasepixel
  • Taschenshop stilwahl.de
  • Styleserver

Suche

Blog-Kategorien
Kommentare
Trackbacks
Blog-Archiv
Verwaltung