01.Jul.2013

Denkt man an Taschen, die in aller Munde sind – oder beseer gesagt, an aller Arm/Schulter/Hand hängen, fallen einem hauptsächlich die ganz Grossen der Branche ein, die seit langem in der High Fashion Szene vertreten sind.
Wie sieht es denn eigentlich unter den deutschen (Taschen-) Labels aus? Spontan kommen mir nur wenige Namen in den Sinn, vor allem, wenn es um solche mit überregionaler Bekanntheit geht.

Bei George Gina & Lucy z.B. dachte ich zugegebenermassen auch zuerst, dass es sich um eine amerikanische Marke handelt, inzwischen weiss ich aber, dass das Unternehmen in Langenselbold beheimatet ist.
2004 gestartet mit einer kleinen Serie waren schon die ersten Taschen mit dem mittlerweile bekannten Logo mit den drei Löwen ausgestattet und brachten einen grossen Metallkarabinerhaken mit – ich möchte fast behaupten, dass sich daran die heute in vielen Taschen vertretenen Schlüsselschlangen ein Beispiel nahmen. 😉
Wie man ausgerchnet auf den Namen George Gina & Lucy kam? Der Legende nach soll sich Großtante Lucy in Los Angeles in George verliebt haben, aber nur eine Tasche und ihre ImaGination zurückbehalten haben können.

Eine hübsche Geschichte für hübsche Taschen, vorwiegend aus Nylon, aber auch Lack und Leder wurden schon verarbeitet.
Inzwischen gibt es bei GGL, wie man die Marke auch abkürzend nennt, Taschen jeder Couleur, jeder Grösse und Machart, wobei mir persönlich aber immer die vielen Details (Vortaschen, Schlaufen, Ringe, metallenes etc.) aufgefallen sind, neben oft bunten Mustern.
Für die fantasievollen Namen, die wirklich jede einzelne Tasche schmücken, muss man GGL übrigens ein Kompliment aussprechen.

Daran, und dank des Logos natürlich, kann man GGL Taschen bestimmt gut erkennen.
Um der Produktpiraterie vorzubeugen, werden seit einigen Jahren den Taschen eigene Identitätsnummern verliehen (eingenäht auf einem Etikett) und sie mit einer ID-Karte ausgestattet, worüber sie sich sogar registrieren lassen.

Dabei bewegen sich GGL durchaus in einem Preissegment, das meiner Meinung nach für die modische Durchschnittsfrau erschwinglich ist. Und selbstverständlich – man muss sich schliesslich weiter entwickeln, um dauerhaften Erfolg zu haben – erweitern nun auch Herrentaschen und Notebook- bzw. Laptoptaschen die Kollektion.
Besonders letzteres interessiert mich ja immer sehr, denn auch heute ist es noch nicht so einfach, wirklich schicke Laptoptaschen zu bekommen. Da könnte aber noch mehr in die Kollektion einfliessen, wenn es nach mir ginge. 😉

George Gina & Lucy lassen sich nicht nur in verschiedenen Boutiquen quer durch Deutschland erwerben, sondern auch im eigenen Onlineshop oder bei autorisierten Shops im Internet wie z.B. guna.de, die für die Schnäppchenjägerinnen unter uns auch ein kleines Outlet unterhalten.
Also, ran an die kultigen Taschen mit der besonderen Namensgebung.


Tags: , , , , , ,
Kategorie/n: Damenhandtaschen, Shopping-Tipps
Kommentare: Kommentare deaktiviert für Deutsche Taschenlabels mit internationalem Erfolg
16.Sep.2011

Und noch eine kleine Neuerung, entstanden aus der Bestrebung, dass die vielen Taschen, die sich auf dem Dachboden angesammelt haben, alle wenigstens einmal ihren Einsatz haben sollten – ausser natürlich, es handelt sich um sagen wir mal aussergewöhnliche Exemplare, die sich im Alltag partout nicht tragen lassen. 😉

Was ich mit diesem langen Satz eigentlich sagen wollte: es gibt ab jetzt eine neue Kategorie Tasche der Woche, in der ich mich zumindest bemühen werde, die in der Woche verwendete Tasche abzulichten und ins Blog zu schleppen. So überschlägig betrachtet habe ich in ungefähr vier Jahren alle Taschen wenigstens einmal getragen. :w00t:

Bei der dieswöchigen Tasche handelt es sich um eine Messengerbag von Paul Pac, die schön gross ist, die sich in glänzend gedeckte Farben gehüllt hat und die zwei grosse Fächer sowie zwei geräumige Vortaschen unter der Taschenklappe und zwei kleinere Seitentaschen vorweisen kann. Der Schultergurt ist lang genug, sie quer rüber zu tragen, was viel bequemer ist, vor allem, wenn die Tasche sonst rasch von der Schulter rutschen würde. Ganz so hoch müsste sie jetzt nicht sein, mehr Breite wäre mir lieber gewesen, da diese Höhe doch meist verschenkter Platz ist, aber das finde ich nicht so arg schlimm.

Messengerbag von Paul Pac
Messengerbag von Paul Pac

Verzeiht die schlechte Bildqualität, die Fotos sind nur mit dem Handy im nicht ausgeleuchteten Zimmer geschossen worden.

Wer möchte, kann sich sehr gerne an der Tasche der Woche beteiligen, schickt mir einfach (selbst geschossene!) Bilder und vielleicht auch ein paar Sätze dazu. Alles, was nicht rassistisch, schweinisch oder gesetzeswidrig ist, wird veröffentlicht. 😉


Tags: , , , , , , , ,
Kategorie/n: Tasche des Monats
Kommentare: 4 Kommentare
25.Mrz.2010

Morgen ist Equal Pay Day, der Tag im Jahr, an dem alle Frauen eine rote Tasche tragen sollten, um (optisch) auf die Ungleichbezahlung aufmerksam zu machen (Männer verdienen laut Statistik im Durchschnitt immer noch 23 % mehr als Frauen).

Deshalb habe ich gerade eben umgepackt und endlich einmal die schreiend rote Lacktasche von Friis and Company herausgeholt, die ich aufgrund der doch sehr auffälligen Farbe noch nie benutzt habe. Aber morgen ist der passende Tag.
Und für euch auch. Geht gleich los und packt um. Ich möchte morgen keine Frau ohne rote Tasche sehen, ok? :biggrin:


Tags: , , , ,
Kategorie/n: In eigener Sache
Kommentare: 1 Kommentar
07.Mai.2008

Kennt ihr schon die neuesten Taschen von Karen Ly? Nicht? Na, dann will ich sie euch doch mal vorstellen. 😉

Karen Ly Tasche La Passion

Seit 1999 entwirft die Designerin Karen Ly Schmuck, Accessoires und schicke Taschen, die nicht nur in den USA und seit neuestem in Paris und Mailand, sondern auch in Deutschland gut ankommen.
Die aktuelle Sommer/Herbstkollektion 2008 besticht durch Handtaschen im Retrolook in robusten, warmen Tönen. Alle Taschen sind aus feinstem Kalbs- oder Rindsleder gefertigt, XL-Grössen sind weiterhin aktuell.

Feminines XL Format mit seitlichen Schleifen und extra softem Kalbsleder geben der im nebenstehenden Bild dargestellten Tasche La Passion eine cremige, sommerliche Optik, sie ist seit wenigen Tagen im Fachhandel erhältlich.

Karen Ly Tasche La Jolie Aspen

Die Tasche La Jolie Aspen ist ebenfalls aus feinstem Kalbsleder gefertigt, das per Klarlackbeschichtung zu einer Tasche mit einem glänzenden Farbverlauf von schwarz zu weiss veredelt wurde. Dank XL-Grösse und der beiden Frontstraps lässt sich La Jolie Aspen ruckzuck von einer Hobobag in eine Shopperbag verwandeln.

Karen Ly Tasche La Jolie Aspen

Wie es der Zufall so will, erreichte mich gerade diese Woche die E-Mail von Anya aus Bremen, die sich auf der Suche nach einer klassischen Tasche nicht zwischen schwarz und weiss entscheiden konnte und nun stolze Besitzerin einer La Jolie Aspen mit Farbverlauf ist. 😉

Ich zitiere: Mit dem Lack musste ich mich erst kurz anfreunden, aber obwohl sie so schick und edel aussieht, ist sie total praktisch, groß genug um sein ganzes Zeug reinzukriegen, nicht wie diese kleinen Gala-Mistdinger! Ein sogenannter Dustbag war auch dabei, ist eigentlich für außen, aber ich benutze ihn einfach zweckentfremdet für innen und kann so den Inhalt der Tasche schnell in eine andere aus meiner Sammlung umschichten, hehe!

Die Idee mit dem Staubbeutel finde ich auch sehr praktisch, sollte ich mal ausprobieren. 😉

Wer jetzt Lust auf mehr bekommen hat, auf der Website von Karen Ly gibt es in der Galerie natürlich noch viel mehr Handtaschen zu entdecken und in diesem Shop lassen sich einige der Taschen auch online erwerben.


Tags: , , , , , ,
Kategorie/n: Damenhandtaschen, Shopping-Tipps
Kommentare: 6 Kommentare
07.Apr.2008

Shopper in orange

Vor ein paar Tagen stellte ich sie unter dem Titel Lackshopper vor und weil mir ein farbliches Highlight dank des trüben Wetters wirklich abging, bestellte ich sie, die Tasche namens GiGi, in knalligem Orange, wenn schon, denn schon.
Es war etwas schwierig mit dem Paketdienst, den ich von hier nach da geleitet hatte, weil er hier ankam, als ich nicht da war. Leider kam er nach der Umleitung auch da an, als ich nicht hier war. Ihr versteht? 😉
Heute morgen hat es dann aber endlich geklappt und im Paket war dann sogar noch eine kleine Überraschung, ein T-Shirt sowie zwei Kugelschreiber, ersteres mit Aufdruck, zweiteres ohne:

Shopper in orange mit Goodies

Das gute Stück macht wirklich einen robusten Eindruck, bietet viel Platz und wird, wie bereits geschrieben, auch noch in anderen Farben geliefert, kann hierüber bestellt werden: Tranzporter | Tranzporter (Link öffnet im neuen Fenster)


Tags: , , ,
Kategorie/n: Shopper
Kommentare: Kommentare deaktiviert für GiGi ist da
05.Feb.2008

Ich mache heute sowieso schon den ganzen Nachmittag in Videos, daher hier noch eins, die Freundin, besser die Modechefin der Freundin stellt ein paar angesagte Taschenformen und -funktionen vor. Am Ende gibt es noch kurz und knapp die derzeitigen Wintertrends: Lack, Metallic, Kroko, wobei ich auch diesmal auf das metallische Gedöns gut verzichten könnte bzw. kann. 😉

Link: sevenload.com


Tags: , , ,
Kategorie/n: Tascha interessant!, Videos
Kommentare: 2 Kommentare
28.Jun.2007

Gestern habe ich ein sehr gefährliches Paket bekommen, mit Warnhinweis. Ich hab’s trotzdem aufgemacht, denn wo eine Tasche drin ist, da kann nichts mich abhalten. 😉

Paket mit Warnhinweisschwarze Lacktasche von Paulpac

Ich konnte den Paulpac-Sonderangeboten auf Dekolust nicht widerstehen und habe mir eine hochglänzende Lack-Messengerbag bestellt.
Die Umhängetasche ist schwarz mit dunkelbraunem Ausleger auf dem mit Klettverschluss versehenen Überschlag, unter welchem zwei mit Reissverschluss verschliessbare Vortaschen schlummern. Die Tasche hat zwei grosse, gefütterte Hauptfächer, das hintere Fach ist mit einem kleinen Reissverschlussfach versehen.

schwarze Lacktasche von Paulpac, Rückansichtschwarze Lacktasche von Paulpac, Vorderansicht

An der Aussenseite ist noch eine kleine Handytasche angebracht, die ich traditionsgemäss als Aufbewahrungsort für ein Paket Taschentücher nutzen werde. Wo ich den Paulpac-Anhänger-Aufkleber aufkleben werde, weiss ich noch nicht.

schwarze Lacktasche von Paulpac, Vorderansicht aufgeklapptschwarze Lacktasche von Paulpac, Innenansicht

Die Tasche ist überraschend geräumig und schön glänzend, sowas wollte ich schon immer mal haben. Allerdings – ich sollte öfter putzen. Jedes Staubkörnchen und Härchen vom Boden ist in nullkommanix zur Tasche geschlichen, um dort die glänzende Lackschicht zu verschmutzen. Also neeee.
Aber wie ich gerade sehe, ist die Tasche sogar waschbar. Na dann …

Farbe: vorwiegend schwarz
Material: hochglänzendes Nylon
Preis: ca. 25 €
Kaufbar bei: Dekolust


Tags: , , , , ,
Kategorie/n: Shopping-Tipps, Umhängetaschen
Kommentare: Kommentare deaktiviert für Lacktasche von PaulPac

Shopempfehlungen
  • BagsOnline.de
  • Desiary
  • Lederoasepixel
  • Taschenshop stilwahl.de
  • Styleserver

Suche

Blog-Kategorien
Kommentare
Trackbacks
Blog-Archiv
Verwaltung