Die eigene Boutique
14.Nov.2010

Um gleich die Tasche aufzumachen: seit kurzem bin ich stolze Betreiberin einer eigenen Boutique. Zuerst gab es viel Kleidung zu kaufen und zwei verschiedene Taschen, aber im Laufe der Zeit bekam ich mehr Taschenlabels angeboten und so baue ich nach und nach in einen coolen Taschenshop um.
Zwei bis drei Umbauphasen liegen auch bereits hinter mir, einige Awards konnte ich schon einheimsen und für Bewegung auf dem Arbeitsmarkt habe ich mit insgesamt 4 Angestellten ebenfalls gesorgt.
Wenn das so weitergeht, bin ich in wenigen Stunden übrigens Coins-Millionärin. Und alles aus eigener Kraft geschafft.
Ok, ich lasse meine Angestellten rund um die Uhr ohne Lohn ackern, aber selbstverständlich stehe ich selbst genauso lange im Laden und wer nicht ackert, kommt halt zu nichts.

Taschenboutique

Jetzt fehlen eigentlich nur noch ein paar Nachbarn. Freunde und Bekannte kaufen zwar täglich bei mir ein, aber keine/r betreibt eine eigene Boutique. Das ist schade, gute Nachbarschaft ist schon wichtig.
Falls also jemand der werten Leserschaft ebenfalls eine Boutique betreibt: bitte meldet euch bei mir auf Facebook. 🙂


Tags: , ,
Kategorie/n: Damenhandtaschen, In eigener Sache

2 Kommentare

  1. Diese Simulationsspiele schießen wie Pilze aus dem Boden. Zuletzt habe ich einen „Jogging Simulator“ gesehen. Ob der auch muskulöse Waden macht? *g*

    Kommentar von Sorgers — 16. November 2010 @ 09:06
  2. Probier’s doch mal aus. :biggrin:

    Kommentar von Martina — 16. November 2010 @ 13:48

RSS-Feed der Kommentare zu diesem Artikel. |

Sorry, die Kommentarfunktion fϋr diese Seite ist deaktiviert.


Shopempfehlungen
  • BagsOnline.de
  • Desiary
  • Lederoasepixel
  • Taschenshop stilwahl.de
  • Styleserver

Suche

Blog-Kategorien
Kommentare
Trackbacks
Blog-Archiv
Verwaltung